24h Notfallnummer : 0481 68 37 17 55

Jetzt anrufen

0481 61 000

Feldstraße 26

25746 Heide

Sprechzeiten:

Mo. - Do. 8.00-13.00 + 14.00-19.00
Fr. 7.00-13.00

Kariesinfiltration (I-CON)

Die Behandlung von Karies ist stressfreier geworden – I-CON ist ein Mittel, das schmerzlos die Kariesstelle reparieren kann.

Keine Angst vor Bohrer und Schmerzen… das neue Gel sickert in die mit Karies befallenen Gebiete hinein und härtet die porösen Stellen aus. I-CON wurde in einem Hamburger Dentallabor entwickelt.

Und so wird I-CON angewendet: Zunächst wird mit einer Säurelösung die oberste Mineralschicht des Zahns angeätzt, damit die eigentliche Behandlungssubstanz ungehindert eindringen kann. Die harzartige Flüssigkeit wird dann mit hauchdünnen Folien aufgetragen und somit die kariöse Stelle quasi umwickelt. So kann das Mittel die gesamte Karies erfassen. Die Therapie dauert ca. eine halbe Stunde. Am Schluss wird die neu entstandene, stabile Substanz mit einer speziellen Lampe ausgehärtet und dann hochglanzpoliert.

Einschränkungen: Wenn die Karies zu tief ist, kann I-CON leider nichts mehr ausrichten und der Bohrer muss her.

Übrigens: I-CON ist auch ideal zu verwenden zur Beseitigung von sogenannten White-Spots (weiße Flecken auf dem Zahnschmelz).

Fragen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse nach, ob die Kosten übernommen werden.

Ausführliche Informationen auf der Info-Homepage der Fa. DMG, die diese Mittel vertreibt und produziert.
>>Hier klicken<<.